DB0PAS
Log in!


Info zum aktuellen Stand DB0PAS

(UPDATE 24.08.2014)
Gestern waren Thomas DF7TK und Stefan DC7DS an DB0PAS. Thomas hat den von Simon DJ4MZ freundlicherweise bereitgestellten Stub am Metal des Usereinstiegs montiert.

Die bisherigen Störungen am Usereinstieg durch die Sendetätigkeit des 2m D-Star Relais oder auch des PR Digis sind vollständig weg. Geht der D-Star
Repeater auf Sendung, kann man so gut wie keine Abschwächung der Empfangssignale feststellen und alle Stationen bleiben verbunden Auch die Durchgangsdämpfung
des Stub ist anhand der RX Pegel der eingeloggten User nicht feststellbar:

Dank der erhöhten Stabilität am Usereinstieg ist jetzt auch die X-Reflektor Anbindung wesentlich stabiler und die bisher
öfter aufgetretenen Artefakte sind weg.

Nochmal vielen Dank an Simon für den Filter und an Thomas für den wackeren Aufstieg!

Stub

JP Level

73!
Stefan, DC7DS

(UPDATE 14.06.2014)
Im Betrieb ist ein weiteres Problem aufgefallen, das im Reflektorbetrieb zu Tage tritt: Der Ausgabe-TRX auf 145.5875 MHz strahlt in den HAMNET TRX des Usereinstiegs (Mikrotik Metal 2SHPn) ein und beeinträchtigt dessen Empfindlichkeit. Da die D-Star Anbindung derzeit über diesen Weg läuft, kommt es zeitweise zu Ausfallerscheinungen. Lokale QSOs ohne Reflektor betrifft dies nicht. Ein erster Versuch, die Einstrahlung durch Abblocken mit Ferriten am Ethernetkabel des Metal abzuschwächen brachten leider keinen Erfolg. Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz eines Hochpass Filters am Metal, Planungen dazu laufen.


(UPDATE 18.05.2014)
Die Firmware liess sich vor ort neu Aufspielen, der D-Star Repeater DB0PAS ist seit 18.5.2014 wieder im Regelbetrieb. Aktuell ist kein Standardreflektor eingestellt, per DTMF Code kann aber jederzeit eine Verlinkung hergestellt werden. Den aktuellen Status kann man per DTMF: "0" abfragen bzw. auf der Statusseite von DB0PAS im Hamnet (http://44.225.43.132/) einsehen.

(UPDATE 12.05.2014)
Im Rahmen von Arbeiten Anfang April 2014 konnte die Störstrahlung auf der Eingabefrequenz komplett beseitigt werden. Neben einem DVRPTR Board V2LT wurden zwei Motorola MC Micro Betriebsfunkgeräte aufgebaut.
Es zeigte sich, dass das D-Star Relais nun wesentlich empfindlicher war. Leider war die verbesserte Funktion nicht von langer Dauer, im Rahmen eines Remote Updates verabschiedete sich der Modem Baustein des Boards und das Relais ist deshalb aktuell offline. Wiederinbetriebnahme ist geplant für So. 18.5.

(UPDATE 09.11.2013)
Die Ursache der schwachen Empfindlichkeit konnte ausfindig gemacht werden, es stellte sich heraus, dass die WLAN Bridge, welche die Internetanbindung an DB0PAS herstellt, Störstrahlung auf der Eingabefrequenz 145,5875 MHz verursacht hat. Durch Anbringen einiger Ferrite an alle relevanten Leitungen konnte die Störstrahlung stark bedämpft werden, so dass der D-Star Umsetzer jetzt viel empfindlicher ist.

(UPDATE 08.08.2013)
Dank des Einsatzes von Hansi DL9RDZ und Hans DK1RWS konnte mittlerweile die WLAN Strecke und somit die Internetanbindung des D-Star Repeaters wiederhergestellt werden.
Der Repeater ist bei verfügbarer Internetverbindung mit dem DCS Reflektor, Raum DCS001 O - Bayern verbunden.
Der Repeater läuft weiterhin im Testbetrieb mit einem DVRPTR-Board V1 und den Geräten von Hansi DL9RDZ.
Mittlerweile haben wir ein V2 Board vorliegen und die Motorola TRXe sind programmiert.
Aktuell ist mehreren User-Berichten zufolge die Eingabe des Repeaters noch sehr unempfindlich. Im Rahmen der nächsten Wartungsarbeiten wird die Ursache der schwachen Empfindlichkeit untersucht.


(UPDATE 23.6.2013)

Der D-Star VHF Repeater wurde heute von Hansi DL9RDZ, Nils DO2RSB und Stefan DC7DS in Betrieb genommen. Aktuell läuft ein Testbetrieb, es handelt sich nicht um die finale Konfiguration des Repeaters. Reflektor Uplink ist noch deaktiv, es laufen aktuell leihweise zwei TRXe von Hansi, bis die geplanten Betriebsfunkgeräte zum Einsatz kommen können.
Der Repeater arbeitet per DV Mode auf den QRGs 145,587.5 MHz (Ausgabe) und 144,987.5 MHz (Eingabe).

Viel Spass beim Testen!

(21.4.2013)
Aktuell ist der Digipeater DB0PAS wegen Neuaufbau ausser Betrieb. Geplant sind im Rahmen des Neuaufbaus die Bereitstellung folgender Dienste:

D-Star VHF Repeater
Packet Radio Digipeater mit Einstiegen auf 70cm (1K2/9K6) und iGate Anbindung
APRS i-Gate

Fortschritt:
Die Einstiegs-Antennen wurden am Samstag 13.4. aufgebaut und verkabelt. Das D-Star Setup bestehend aus einem
Alix-PC Board und einem Dvrptr Board wurde von Hansi DL9RDZ aufgebaut und erfolgreich getestet.

Nächste Schritte:
Programmierung und Abgleich der VHF Transceiver für D-Star
Aufbau PR Digi auf Basis TNC3 und ax25ipd (iGate Anbindung)


ACHTUNG -  DATEN nicht aktuell  - Aktualisierung nach  Neuaufbau

Die wichtigsten Daten von DB0PAS (Overview)

Rufzeichen
call sign
DB0PAS  
DB0PAS-Foto by DG8RCN
Foto: Klaus, DG8RCN
Standort
location
Kellberg b. Passau (Maxhöhe)
JN68SO - 521 m ASL
Benutzereinstiege
user access
438.150 MHz 1200 bps simplex AFSK
430.600 MHz 9600 bps simplex FSK (G3RUH)
Linkstrecken
interlinks
DB0SL Greising bei Landau
OE5XBL Braunau, Austria
Hard- &
Software
RMNC-II 8MHz
RMNC/FlexNet V3.3h

ASUS WLAN Router
WL500g Premium V1

Betriebssystem: OpenWRT Linux
Version: Kamikaze 7.09
AXUDP Link per ax25ipd
APRS4R 1.0
SysOp
Co-SysOps
Hans-Jürgen, DK1RWS @ DB0RGB
Stefan, DC7DS @ DB0FHN
Dienste DB0PAS bietet derzeit nur Einstiege und
Linkstrecken zu anderen Digis.

Mailboxen:
OE5XBL-8 (über HF Link)
DB0FHN-8 (über IGATE)

DX-Cluster:
DB0FHN-6 (über IGATE)
DB0SDX (über IGATE)



Daten der Ports (Technical data)

Port 1 2 3 4 7
Typ User User Link DB0SL Link OE5XBL iGate Anbindung
Frequency 438.150 MHz 430.600 MHz 23 cm 23 cm WLAN 2.4GHz / Internet
Speed 1200 bps 9600 bps 9600 bps 9600 bps 38400 bps
TRx T7F T7F Link-TRx IIIb Link-TRx I ASUS WL500g Premium
8 MB Flash / 32 MB RAM
openWrt Kamikaze 7.09
+ ax25ipd + APRS4R
Pout 2 W 2 W 6 W 0,9 W < 3 mW @ 2.4 GHz;
IEEE 802.11g @ 11MBit
EIRPmax = 100 mW
Antenna X-50 (GP) X-50 (GP) 1.2 m dish 0.9 m dish 0,60m / 0,75m dish
Linkpartner DB0SL OE5XBL iGate Server Nürnberg
Locator JN68MU JN68PC JN59NK
QTE (Direction) 307° 198° 298,6°
QRB (Distance) 46 km 59 km 3,2 km (WLAN Link)
199,3 km (incl. Inet-Link)
Hard- & Software (X)NET/LINUX
V1.38
PC/FlexNet V3.3g (X)NET/Linux V1.39
Standort
location
Greising JN68MU
800 Meter NN
St. Johann im Walde
(b. Braunau) - 700 m ASL
Fachhochschule Nürnberg
SysOp
Co-SysOp
Rainer, DM3ER
Klaus, DD4SK
Franz, OE5FPL
OE5KRN
Jann, DG8NGN


ASUS Router und APSR iGate  
(Juli/August 2008)

TNC2C nach Umbau in neues Gehäuse und massiven Entstörmaßnahmen ("DMZ" :-))
TNC2C für APRS
Hier sieht man das TNC des APRS iGates von DB0PAS. Aufgrund massiver Störstrahlungen waren einige
Abblock-Maßnahmen erforderlich, die von Alex DM5AX durchgeführt worden sind. 
Ergebnis: nach dem Umbau waren keine Störungen mehr bemerkbar.


TNC2C (DMZ Edition), ASUS WL500g Premium Router und Yaesu FT-2200 VHF TRX
APRS iGate für DB0PAS
Hier sieht man die komplette Hardware des APRS iGate an DB0PAS, den TNC2C, den Yaesu FT-2200 2m TRX
und den ASUS WL500gP WLAN Router, der mit der APRS4R Software als APRS iGate läuft und "nebenbei"
noch über die Software ax25ipd die Packet Radio iGate Anbindung nach Nürnberg bereitstellt.


Netzwerk-Diagramm (stand Mitte 2007)
->für Vergrösserung auf das Bild klicken<-
Für grössere Ansicht aus das Bild klicken!


Einige Bilder von DB0PAS (stand 02/2006)

Antennen von DB0PAS
Die Antennen von DB0PAS
An der Mastspitze der Rundstrahler für die Benutzereinstiege, darunter die Richtantenne zu
OE5XBL / Braunau. Am Ausleger rechts befindet sich der Parabolspiegel für die iGate WLAN
Linkstrecke zu DK1RWS. Darunter ist der Spiegel für die momentan deaktive Linkstrecke nach
DB0RGB / Regensburg zu erkennen.




DB0PAS offen
DB0PAS
Hier sieht man die Technik von DB0PAS, unten der RMNC, darüber die TRXe.



DB0PAS RMNC
DB0PAS
Nochmal der RMNC in Großaufnahme, oben im Hintergrund ist die Band-Weiche für die beiden
Benutzer-Zugänge zu erkennen.



Linksys WRT54G-D2 mit OpenWrt White Russian RC4 und AX25 Packages
Einbau des iGate WLAN Routers
Hier sieht man den Linksys WRT54G-D2 WLAN Router, der für die iGate Anbindung zum
Einsatz kommt. Vorne erkennt man die beiden nachgerüsteten Serial Ports. Rechts hinten
sieht man den RP-TNC / N / BNC Adapter für den Anschluss der Parabolantenne.



WLAN trotz Schneefall :-)
WLAN Parabolantenne bei DK1RWS
Trotz massivem Schneefall und weniger mW Sendeleistung läuft die WLAN Strecke über
eine Entfernung von 3,2 km und damit der iGate Link stabil.




QTH DK1RWS aus Sicht von der Maxhöhe in Kellberg
Blick von der Maxhöhe zur WLAN Gegenstelle bei DK1RWS
Die Kennzeichnung zeigt den QTH von DK1RWS



Digipeater-Einstiege im Raum Passau / Niederbayern / Oberösterreich (ohne Gewähr):

Rufzeichen QRG
Baudrate Ablage iGate Anbindung
DB0PAS - Passau 438.150 1K2 AFSK - 38400 duplex KISS-Link

430.600 9K6 FSK -
DB0SL - Landau/Greising 438,400 1K2 AFSK + 9K6 FSK - 7.6 MHz -
DB0GRI - Griesbach 438.100 1K2 AFSK - -
OE5XBL - St.Johann / Braunau 144.900 1K2 AFSK - -

430.875 1K2 AFSK -

438.475 9K6 FSK - 7.6 MHz
DB0RGB - Regensburg 438.325 9K6 FSK - 7.6 MHz -
DB0WGS - Wegscheid 438.300 9K6 FSK - 7.6 MHz -
OE5XBR - Froschberg 144,850 1K2 AFSK - 76800 duplex axudp

438,350 9K6 FSK - 7.6 MHz
OE2XUM - Untersberg 144,875 1K2 AFSK - -

438,200 9K6 FSK -

1270,750 9K6 FSK -
DB0AAT - Siegsdorf 439.975 1K2 AFSK - 7.6 MHz -

439.850 9K6 FSK - 7.6 MHz